Artikel getaggt mit "Amorkratie"

Wir lieben, wir lieben nicht (♫)

Gepostet von | Keine Kommentare

»These, Antithese, Synthese, Versuch einer amorkratischen Dialektik«, so heißt ein uraltes Gedicht von Ingo Munz. Damalige Reaktionen fielen knapp, aber naturgemäß wohlwollend aus – eine verheerende Kombination! Einzig ein Kommentar, der fürchterlichste überhaupt, einzig ein mickriger Kommentar kam ein wenig kritischer, vor allem aber länger daher: Das Gedicht erinnere an die experimentell-lautmalerischen Werke des Ernst Jandl. Nicht mehr also als billiger Eklektizismus? Geht’s denn überhaupt noch? Was meinen Sie? Nein, Pardon, tun Sie es bitte nicht kund! Alles ist gut, wenn Sie...

Mehr

#JeSuisCharlie oder der Kampf der Kulturen: Warum über Alternativen nachdenken?

Gepostet von | Keine Kommentare

»Der Teufel im Erdenloch« ist ein Volksstück in zwei Akten. Im »Kampf der Kulturen« macht sich ein dreiköpfiger Spähtrupp auf in Feindesland. Der Auftrag: Des Gegners Oberschurke soll ausfindig gemacht und, wenn möglich, eliminiert werden. Bald ergibt sich ein Szenario, das prädestiniert ist, in einem wahren Blutbad zu enden. Mit einer vordergründig naiven, zumindest aber höchst unkonventionellen Denkungsart schafft es der vermeintliche Held des Stücks, allergrößte Gewalt zu verhindern. Das eigentliche Drama ist: Unter den Augen seiner siegreichen Kameraden gewährt er dem Oberschurken des...

Mehr

Eine Liebe

Gepostet von | 3 Kommentare

Leser: Du kannst so schön formulieren, warum schreibst du derart bizarr? Munz: Weil du es genau so lesen willst, auch wenn du es nicht zugibst, noch nicht. »Eine Liebe« ist nach »Das Nichts und die Liebe« der noch in Arbeit befindliche zweite Teil einer Trilogie, die ihren Abschluss finden wird mit dem Roman »Liebe«. »Eine Liebe« erscheint in 2017.   Eine Liebe ist … … die Geschichte zweier Liebender, flankiert von dem, was ewig bleibt: Das Kunstwerk und die Erinnerung an jene Menschen, die Haltung bewahrt haben. Eine Hommage an die Gedankenwelt, eine Abkehr von der Scham....

Mehr

Bei Tageslicht betrachtet (♫)

Gepostet von | 2 Kommentare

Wer musste ihn noch nicht schlucken, den Vorwurf, man schließe zu sehr von sich auf andere? Heute und jetzt, da das »Ich« auf Hochhaushöhe angewachsen ist, lauert der Kluge devot im Eck und nimmt scheinbar unbeteiligt und scheinheilig bescheiden zur Kenntnis, wenn anderen das eigene Machwerk gefällt. Sehr aufrichtig dagegen erzählt mir Ingo Munz von seiner Miniatur »Bei Tageslicht betrachtet«. Sie mache etwas mit ihm, sie führe ihn hin zu besseren Gedanken, sie tue ihm gut. Es würde mich doch sehr wundern, sagt er, wenn es anderen nicht ähnlich ergeht. »Bei Tageslicht betrachtet« entstand im...

Mehr

Des Teufels General, die WAZ und das moralisierende hässliche Entlein (♫)

Gepostet von | Keine Kommentare

Er könne es nicht ausstehen, dieses »Seht ihr, hab ich’s nicht gesagt?« Denn wenn einer über Jahre und Jahrzehnte hinweg schreibe, so Ingo Munz, seine Meinung ungefragt kundtue, dann werde schon ab und an etwas dabei sein, was ihn später bestätige. Ein Souverän, ein wahrer Teiresias, habe allerdings zu schweigen, habe den erhobenen Zeigefinger in der Hosentasche zu lassen. Im Falle der Zeitungsdramolette »Des Teufels General, die WAZ und das moralisierende hässliche Entlein« bleibe einem aber nichts anderes übrig, als eine Ausnahme zu machen.   Sich wieder an tötende und getötete...

Mehr

Der Teufel im Erdenloch, ein Volksstück in zwei Akten

Gepostet von | Keine Kommentare

Ingo Munz glaube nun wirklich nicht daran, dass sich die Dinge nur immer wiederholten. In schwachen Momenten müsse er allerdings sehr genau Obacht geben, diesem abgeschmacktesten Credo der Postmoderne nicht anheimzufallen, beispielsweise dann, wenn einmal mehr ein über Jahrzehnte hinweg gern gesehener Geschäftspartner mehr oder minder urplötzlich und vollkommen willkürlich zum Schurken erklärt und die Ansicht vertreten wird, er habe es nicht besser verdient als wie ein Hase gejagt, als wie ein Schwein abgeschlachtet und letztlich wie eine Jagdtrophäe in aller Öffentlichkeit ausgestellt zu...

Mehr

Prosa, Drama, Lyrik: Zeitgenössische Literatur und Lesungen. Die Seite über den Dichter und Schriftsteller Ingo Munz. Kostenlose und preiswerte Hörbücher, Hörspiele, Hörstück, Erzählungen, Romane, Gedichte, das besondere Geschenk.