Artikel getaggt mit "Gegenwartsliteratur"

Hilfreiche Geschenke: Was Sie wem schenken sollten

Gepostet von | Keine Kommentare

Jahr für Jahr dieselbe Frage: Was schenke ich meinem Alten oder der Freundin, die mir dummerweise auch immer irgendeinen Scheiß schenkt? Gerade jetzt sich Gedanken machen, wo das Grau am Himmel die Seele verdüstert und Eiseskälte in wirklich jede Nische und Ritze des Körpers kriecht? Gerade jetzt sich in Alibihandlungen verstricken, wo doch ohnehin alles, nur keine Zeit ist, und niemals je auch nur ein Schwein mal an mich denkt? Gerade jetzt, wo, kurz und ehrlich gesagt, auch mir alle Ekelwürste dort draußen am Allerwertesten vorbeigehen? Schluss damit! Schenken Sie, was wirklich nützlich...

Mehr

An der Grenze

Gepostet von | Keine Kommentare

Eine karge Erhöhung, vergleichbar einer Kohlenhalde oder der Spitze des Mont Ventoux. Im Hintergrund der Sonnenball. Am Himmel kreist, wie ein hölzerner, mechanischer Vogel, ein komisches Flugobjekt. Auf dem kargen „Berg“ stehen, nicht mehr ganz die jüngsten, ein Mann und eine Frau. Dies die erste Anregung in »An der Grenze – ein Drama als Vorlage für den Zeichner/die Zeichnerin einer Graphic Novel«. Die Illustratorin Ute Helmbold hat die Szenerie nach Essen verlegt – hin zu einem magisch-schönen Ort im Norden der Stadt. »An der Grenze« ist veröffentlicht in der zweiten Ausgabe von Unserheft...

Mehr

Moving Literature

Gepostet von | Keine Kommentare

»Moving Literature« sind Rolf Schulz, Beweger und Performer, sowie Ingo Munz, Schriftsteller. Während Munz kleine Prosastücke von 10 bis 45 Minuten Dauer liest, platziert Schulz sich in der Nähe und begleitet die Texte mit oft minimalistischen Bewegungen und einfachen Requisiten, meist Gegenstände des Alltags. Das Publikum erlebt eine ungewöhnlich lebendige Form der Literaturaufnahme. Jede Performance bleibt einmalig. Die dargebotenen Texte variieren von Auftritt zu Auftritt. Die Temperamente der Geschichten wechseln: Wut, Trauer, Liebe … Dennoch werden Bewegungskunst und Literatur im...

Mehr

Kurze Prosa und Musik

Gepostet von | Keine Kommentare

2013 gewann Alice Munro den Nobelpreis für Literatur. Ihr Werk, so zumindest heißt es, bestehe nur aus Kurzgeschichten. Die Verwendung des Wörtchens »nur« offenbart den Stellenwert, den wir Europäer seit jeher Kurzgeschichten beimessen. Schreibt einer »nur« Kurzgeschichten, so erklären wir uns dieses Gebaren wie folgt: Entweder braucht der Autor kurzfristig Geld und will seine Geschichten schnell an Zeitungen verhökern (siehe bspw. Anton Cechov) oder aber er muss die Praktikabilität eines (neu eingeführten) Stils testen, bevor er sich an die eigentliche Arbeit macht – wie das Verfassen eines...

Mehr

Vater werden

Gepostet von | Keine Kommentare

Die Gedankenwelt eines werdenden Vaters – vom Zeitpunkt der Bekanntwerdung bis hinein in den Kreißsaal, von der Recherche im Drogeriemarkt bis zu Wehenschreibern und Wittgenstein. Ein schönes Stück Erinnerung für alle Väter und Aufmunterung für die kommenden. Dennoch kein Ratgeber, sondern Literatur. »Es stellt sich mir vor ein Herr namens Verantwortung. Er lüpft lässig seinen Hut. Ich lache.« So beginnt »Vater werden«. 50 Miniaturen über jene neun Monate, die uns zu Männern machen. Jede einzelne Miniatur nimmt sich unterschiedliche Begebenheiten zum Anlass. Es sind dies unerhörte, manchmal...

Mehr

Eine Liebe

Gepostet von | 1 Kommentar

Leser: Du kannst so schön formulieren, warum schreibst du derart bizarr? Munz: Weil du es genau so lesen willst, auch wenn du es nicht zugibst, noch nicht. »Eine Liebe« ist nach »Das Nichts und die Liebe« der noch in Arbeit befindliche zweite Teil einer Trilogie, die ihren Abschluss finden wird mit dem Roman »Liebe«. »Eine Liebe« erscheint in 2018.   Eine Liebe ist … … die Geschichte zweier Liebender, flankiert von dem, was ewig bleibt: Das Kunstwerk und die Erinnerung an Menschen, die Haltung bewahrt haben. Eine Hommage an die Gedankenwelt, eine Abkehr von der Scham. Aus...

Mehr

„Eine der besten Kurzgeschichten, die ich je gehört habe“ (♫)

Gepostet von | Keine Kommentare

Vom Monodrama bis zum Dreiakter, von der Miniatur bis zum Roman, vom Distichon bis zum Sonettereigen: Ingo Munz hat sich vielen literarischen Spielarten mehrfach angenommen, hat mal experimentiert, mal haarfein ausgearbeitet. Bislang aber gibt es nur ein einziges Hörspiel: Das Projekt Türenkonzert. Geschrieben in der Vorweihnachtszeit des Jahres 2005, wurde es bis heute mehrfach interpretiert. Unter den zahlreichen Rezensionen finden sich ausschließlich wohlmeinende. Einige feiern das Türenkonzert mit Lobeshymnen. Ein wunderbares Geschenk: »Das Türenkonzert« für 10 Euro im Online-Shop des...

Mehr

Unser Stupor itzt in Ödnis unterm bunt-gescheckten Firnis der Verführung

Gepostet von | 2 Kommentare

Alle strömen in das Hotel. Eng ist es. Ein Mann will ein Zimmer und seine Ruhe. Vergeblich. Es wird getrampelt und getreten. Es gibt kein Entrinnen. Da versucht es der Mann mit Menschlichkeit – er wird ausgelacht. Er versucht es mit Selbstmord – er wird verurteilt. Eine kafkaeske Geschichte? Nein, nur eine weitere von Ingo Munz. Veröffentlicht wurde die Erzählung jetzt in der neu gegründeten Zeitschrift »Unserheft, Texte und Bilder«. »Unserheft« wird herausgegeben von Ute Helmbold, Stefan Michaelsen und Ingo Munz. »Unserheft, Texte und Bilder«: Bestellen Sie die erste Ausgabe (Auflage: 250...

Mehr

Prosa, Drama, Lyrik: Zeitgenössische Literatur und Lesungen. Die Seite über den Dichter und Schriftsteller Ingo Munz. Kostenlose und preiswerte Hörbücher, Hörspiele, Hörstück, Erzählungen, Romane, Gedichte, das besondere Geschenk.