Artikel getaggt mit "Volker Troche"

Endlich tot

Gepostet von | Keine Kommentare

Das wahrscheinlich bedeutendste Museum Nordrhein-Westfalens: Der gleichermaßen erfahrene wie namenlose Kurator plant die Jahresausstellung: das Feuilleton, das ganz große, muss informiert, der VIP-Verteiler adäquat bedient und die Sponsoren hofiert werden. Während er arbeitet, erzählt uns der Kurator von seiner skurrilen Begegnung mit dem ausgestellten Künstler und davon, wie dieser den Lichthof an der viel befahrenen Bundesstraße derart zurichten konnte … Dies ist, kurzgefasst, der Plot meiner jüngsten Erzählung, die ich anlässlich der Vergabe des Literaturpreises Ruhr 2014 verfasst...

Mehr

Vom Bilde befreit (TV / ♫)

Gepostet von | 1 Kommentar

Das glänzende Haar, der Kahn auf dem Meer, funkelnde Augen, Abendrot und all die Knospen dieser Welt: Das Leben hält Millionen schöner Dinge für uns parat, ganz ohne Zweifel. Doch das Haar ergraut, Blumen verwelken, Schiffe versinken und Wolken verdüstern. Wohl dem, der sein Glück auch und vor allem über das Ohr sucht.         Vom Bilde befreit War es nicht eine Qual, einst, als der Wind Die Röcke der Mädchen lüpfte und Offenbarte den Blick auf zarte Schenkel, Flaumiges Haar und wollene Unterwäsche? War es nicht eine Qual, der Gang durch die Gassen, Gehetzt und getrieben,...

Mehr

Gig der Flurpoeten (♫)

Gepostet von | Keine Kommentare

Volker Troche: Gitarre und Ingo Munz: Mund – das seien die Flurpoeten, so Ingo Munz. Oder anders gesagt: Akkorde und Poesie. Es gehe um ein Raunen und Ächzen, um ein Zetern und Preisen, um ein Verschmelzen von Gedicht und Lied. Sehen Sie Eindrücke von einem ziemlich spontanen Auftritt in Essener »Le chat noir» am 10. März 2012.       Dargeboten wurde: Bei Tageslicht betrachtet Das Leben (Roemisch Eins) Die rechte Hand der linken Hand (abgebrochen) Makellos unmoralisch Dass ich mein Maul Der nächste Auftritt der Flurpoeten ist am 20. Juli 2013 in Essen-Bredeney. Angedacht...

Mehr

Die Kunst: Ein kleiner Auf- und ein noch größerer Abgesang (♫)

Gepostet von | Keine Kommentare

Manchmal, so Ingo Munz, vermag man Gespräche mit guten Freunden noch Wochen später regelrecht aufzusagen, sie zu protokollieren, sie nachzusingen. Lege man sich ins Zeug und übertreibe ein wenig hier, füge vielleicht dort ein Wörtchen hinzu, so könne ein bisweilen recht hübscher Gesang entstehen. Ein Gesang, der nicht weiter erklärt, interpretiert und flankiert werden müsse, ähnlich wie bei Werken der Malerei, die durch Reden, ausschweifende Artikel in Ausstellungskatalogen und auch durch Bildbeschreibungen im Grunde genommen nur an Reiz verlieren könnten.   Die Kunst – ein kleiner Auf-...

Mehr

Prosa, Drama, Lyrik: Zeitgenössische Literatur und Lesungen. Die Seite über den Dichter und Schriftsteller Ingo Munz. Kostenlose und preiswerte Hörbücher, Hörspiele, Hörstück, Erzählungen, Romane, Gedichte, das besondere Geschenk.