Echte Literatur live erleben

Die nächsten Auftritte von Ingo Munz

 

Do. bis Mo. (Pfingsten)
28. Mai bis 01. Juni 2020
jeweils ab 10 Uhr

»Beleid’ge lebendige Dichter nicht, sie haben Flammen und Waffen« (Heinrich Heine)

Teilnahme am »Bücherbummel auf der Kö«
Aussteller und Programme der vergangenen Bücherbummel inkl. der Düsseldorfer Literaturtage unter www.buecherbummel-auf-der-koe.de.

Lesungen aus #Liebe
am Freitag, 29.05. | 17 Uhr, am Stand des Verlag Ingo Munz
am Sonntag, 31.05. | 17 Uhr, im Autorenzelt

Der Bücherbummel in Düsseldorf mit dem Verlag Ingo Munz
Ingo Munz liest

Auch hier noch einmal einen großen Dank an dich. Deine Lesung, die mehr ein erstklassiger Auftritt auf verschiedenen Bühnen war, ist für uns, Ursula und mich, das high end im Literaturbetrieb! Statt monotoner, staubtrockener Lesung, wie meistens, ein spannendes und berührendes Bühnenstück nach Ingo-Art! Danke für die Performance, danke für diesen tollen Abend.

Jochen Thinius

Creative Director

Ingo Munz deklamiert

Der Brief aus dem »Verlag Ingo Munz«

Echte Briefe aus der Innenwelt der Literatur & Booking
Der Brief aus dem »Verlag Ingo Munz«
✓ 3 x im Jahr
✓ Gratis und jederzeit kündbar
✓ Echte Briefe, keine Werbebotschaften

Booking unter »Verlag Ingo Munz«
oder Telefon: 02 01 – 61 61 81 58

Das ist nicht die klassische, langweilige Autorenlesung à la Loriot. Und das ist auch nicht das Kalauer-Niveau vieler Poetry Slams. Das ist wahrhaft modern und immer höchst emotional.

Volker Bernier

Stammgast

Das war eine hervorragende Performance von Ihnen, die wohl keinen der Anwesenden unberührt gelassen hat. Sie haben hiermit unserer Veranstaltung einen ganz besonderen Akzent gegeben.

Brigitte Melchers

Vorsitzende der Gedok Wuppertal

„Ich kann nur immer wieder sagen: Es kann sich jeder glücklich schätzen, der diesen Abend miterleben durfte“, erklärte Wolfgang Pötter immer wieder. Und auch der Rest des Publikums ging begeistert, aber auch nachdenklich nach Hause.

Caroline Drees für den Westfälischen Anzeiger

Journalistin, Westfälischer Anzeiger

Das hat mich echt geflasht. Danke für unvergesslichen Abend!

Jörg Hansen

Gast

Mitschnitte von Auftritten

Weitere Videos in unserem Youtube-Kanal.

⇒ Interdisziplinär und lebendig

Street-Art und Literatur | Backyard, Herten
Ja, es gibt Alternativen zur herkömmlichen Präsentation von Literatur. Es gibt Alternativen zur Schar all jener gediegenen Autoren und Autorinnen, die mit Leselämpchen und einem Glas frischen Minerals am Tischlein sitzen und aufpassen, nicht unvermittelt wegzunicken.

⇒ Konventionelle Romantik

So richtig romantisch ist die Welt erst dann, wenn wir mindestens sieben Milliarden Menschen ungesühnt lieben dürfen, heißt es in dem Roman »Das Nicht und die Liebe«. Dagegen ist dieses kleine Gedicht ein echtes Loblied auf die zweieinige Liebe.

⇒ Narzissmus in der Endstufe

Hoppla, da ist einer mal so richtig sauer! Was hält er seinen Mitmenschen vor? Warum erwartet er nichts mehr von ihnen? – Die Zuschauer im Forum Kunst & Architektur scheinen nicht gerade unbeeindruckt.

Lesungen, Performances, bislang!

Ingo Munz ist skeptisch

Erfahrung

Wer macht bessere Wurst?
Ein Metzger, der gerade seine zweite Sau zerlegt
oder jener, der bereits 200 Säue verarbeitet hat?
Erfahrung spielt auch in der Literatur und im Besonderen beim Zelebrieren von Literatur eine große Rolle.

Ingo Munz live erleben! Geschichten und Poesie, echt und authentisch!

Vergangene Auftritte

Sonntag
23. FEBRUAR
16 Uhr

Café Goethestraße in Gladbeck

Lesung am Karnevalssonntag mit Klaus Märkert
Märkert und Munz erzählen in ihren aktuellen Romanen, wie es wirklich ist:
Ingo Munz (Essen): „#Liebe“ (Der Roman mit dem Mut zur Wahrheit)
Klaus Märkert (Bochum): „Das Besondere kommt noch“ (zartbittere Erkenntnisse)
Es darf gelacht und geweint werden.

Café Goethestraße
Goethestraße 40
45964 Gladbeck

Reservierung unter: 02043-64263

Die Präsenz des Café Goethestraße auf Facebook
Die Veranstaltung auf Facebook

Montag
6. Januar 2020
20 Uhr

Das Besondere kommt noch: Klaus Märkert & Ingo Munz

Lesung mit Klaus Märkert
Märkert und Munz erzählen in ihren aktuellen Romanen, wie es wirklich ist:
Ingo Munz (Essen): #Liebe (Der Roman mit dem Mut zur Wahrheit)
Klaus Märkert (Bochum): „Das Besondere kommt noch“ (zartbittere Erkenntnisse)
Es darf gelacht und geweint werden.

Trinkhalle
Herner Str. 8
44787 Bochum

Die Veranstaltung auf Facebook
Präsenz der Trinkhalle auf Facebook

Sonntag
12. Januar
10 bis 13 Uhr

Fachgeschäft für Stadtwandel

Wandelwerke für Nachhaltigkeit
Ausstellungseröffnung Roland Scheel

10.00 Uhr Wandelwerke für Nachhaltigkeit, Roland Scheel, Laudatio und Brainstorming, Roland Scheel & Team
Gedicht „Der Frühling“, Roland Scheel

10.30 Uhr Grußworte aus Europa nach Europa, H.-G. Torkel KIT-Initiative Deutschland e.V.

11.00 Uhr #Liebe Lesung von und mit Ingo Munz

bis 13 Uhr Brainstorming mit den Gästen

Fachgeschäft für Stadtwandel
Gemarkenstraße 72
45147 Essen

zur Homepage des Fachgeschäfts für Stadtwandel
Die Veranstaltung auf Facebook

Mittwoch
18. DEZEMBER
20 Uhr und 22 Uhr

Z-Bar Berlin: Sorry, wir sind hier nur die Poeten. Benjamin Schmidt & Ingo Munz

Sorry, wir sind hier nur die Poeten
Lesung mit Ingo Munz & Benjamin Schmidt in der

Z-Bar
Kunst – Kultur – Kino – Bar
Bergstraße 2
10115 Berlin

zur Homepage der Z-Bar
Open: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr (Part I) und 22.00 Uhr (Part II)

Dazwischen um 21:30 Uhr: Out of the Opera: Mit jungen Musikerinnen und Musikern der Staatskapelle Berlin
Veranstalter: Deutsche Staatsoper, Berlin

Freitag
6. DEZEMBER
20 Uhr

Café Neuland in Bochum

Lesung mit Klaus Märkert
Märkert und Munz erzählen in ihren aktuellen Romanen, wie es wirklich ist:
Ingo Munz (Essen): „#Liebe“ (Der Roman mit dem Mut zur Wahrheit)
Klaus Märkert (Bochum): „Das Besondere kommt noch“ (zartbittere Erkenntnisse)
Es darf gelacht und geweint werden.

NEULAND – Bar, Galerie, Stadtzimmer, offener Aktionsraum, Popup-Gastro und Raum für neue Ideen
Rottstraße 15
44793 Bochum

zur Homepage des NEULAND
die Veranstaltung auf Facebook

Lesung mit Klaus Märkert und Ingo Munz

Sonntag
13. Oktober 2019
Kreativ Design und Vintage Markt
13 bis 16 Uhr

Kunstbaden 2019

Grafik: © Jelena Ivanovic

Die Veranstaltung wurde abgesagt

Piazza del Unico: Wo Einzigartigkeit seinen Platz findet
Kreativ und Vintage Markt im Grugabad

KUNSTBADEN ist eine Reihe der Stadt Essen in Zusammenarbeit mit den Kulturbüro Essen und den Sport & Bäderbetrieben Essen unter der Künstlerischen Leitung von Jelena Ivanovic.

Eintritt frei.

Weitere Infos auf der Homepage von »Kunstbaden«

Samstag
28. September 2019
17 bis 21.30 Uhr

100-THOUSAND-POETS-for-CHANGE: Poster by Henrik Aeshna

100 THOUSAND POETS for CHANGE

Am und im:

Bauwagen der Demokratie
Bachstraße 131
40217 Düsseldorf

Mit u. a. Vera Henkel, PingPong, Jan-Albert Michaelis und Stevens Steffka.

Eintritt frei.

Zur Homepage der Initiative
Die Veranstaltung auf Facebook

Donnerstag
19. September 2019
Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr

Bastion in Bochum

Lesung aus dem Roman #Liebe
Bastion Bochum
[no-budget-arts] e.V.
Karl-Lange-Straße 53
44791 Bochum

Anmeldung erforderlich unter
kontakt@no-budget-arts.de oder
0234 – 911 77 90

Eintritt frei.

Weitere Infos auf der Homepage der Bastion
Die Veranstaltung auf Facebook

SAMSTAG
14. September 2019
19 Uhr 30

 

Ingo Munz, Klaus Märkert und Benjamin Schmidt lesen

Kurze und kürzeste Prosa

Ingo Munz (Essen), Klaus Märkert (Bochum) und Benjamin Schmidt (Berlin) im offenen Schlagabtausch.

Statt-Maler
Johannastr. 24a
45130 Essen

Einlass: 19h
Beginn: 19.30h
Eintritt frei

Zudem wird im Statt-Maler die Ausstellung »PERLENHOCHZEIT« von Sabine Geiger-Brée & N.K.Mip zu sehen sein.

Die Veranstaltung auf Facebook.

Samstag
31. August 2019
ganztägig, Lesung um 17 Uhr

Premieren-Lesung aus #Liebe im Rahmen des
Art Walk der Stadt Essen

Art Walk Essen 2019

Eintritt frei.
Eine Veranstaltung des

Das Kulturbüro der Stadt Essen
Lesung aus dem neuen Roman #Liebe um 17 Uhr

KARO Kunst in der Kasteienstraße
Kasteienstraße 2
45127 Essen

Der Faltplan des Art Walks 2019 mit allen Veranstaltungen

Dienstag
6. August 2019
ab 19 Uhr 15

Zu Gast im Altstadtsalon, Essen.
Maja Niedernolte und Wolfgang Nötzold im Gespräch mit Ingo Munz

WiederbrauchBar
I. Weberstraße 15
45127 Essen

Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter:
0201-8473544 oder per Mail

Download des Flyers

Samstag
29. Juni 2019
Uhrzeit folgt

Kurzfristig abgesagt vom elitistischen Folkwang-Gesindel!

Lesung im Rahmen des Rundgangs der
»Folkwang Universität der Künste«

Eintritt frei.

Lesung von Ingo Munz im Rahmen des Rundgangs der Folkwang Universität der Künste
Lesung aus »In der Niederlage liegt eine Würde, die dem Sieg kaum zusteht« – Geschichten aus Ruhrgebiet.

Zur Homepage des Rundgangs 2019

Do. bis Mo. (Pfingsten)
6. bis 10. Juni 2019
jeweils ab 10 Uhr

»Beleid’ge lebendige Dichter nicht, sie haben Flammen und Waffen« (Heinrich Heine)

Teilnahme am »Bücherbummel auf der Kö«
Stand 18 c, Königsallee/Ecke Theodor-Körner-Straße

Die weiteren Aussteller und das Programm der Düsseldorfer Literaturtage unter www.buecherbummel-auf-der-koe.de.

Bücherbummel auf der Kö mit dem »Verlag Ingo Munz«

Do. bis So.
21. bis 24. März 2019

Auf der Buchmesse in Leipzig.
Infos folgen.

SAMSTAG
2. März 2019
20 Uhr

 

Der Schrei nach Liebe

Frühe Prosa zur Ausstellung
»Why so floppy Disk?«, von Caro Nischwitz

Statt-Maler
Johannastr. 24a
45130 Essen

Der Schrei nach Liebe: Caro Nischwitz und Ingo Munz

Samstag
9. Februar 2019
19 Uhr

Lese-Performance mit »Die Ballade von der Endstufe aller Narzissmen«
zur Ausstellung von Thomas Klegin »NARZISS« (bis 24.02.2019) im Kunstverein Ruhr.

Kunstverein Ruhr
Kopstadtplatz 12
45127 Essen

Eintritt frei

Die Veranstaltung auf Facebook
Download der Infos als PDF
Lesen Sie die Einführung von Peter Friese zur Ausstellung »NARZISS« bitte hier.

KLEGIN | MUNZ

Samstag
5. Januar 2019
20 Uhr

Lesung zur Ausstellung »nightlight« (9. Dez. 2018 bis 13. Jan. 2019) des Werkkreis Bildender Künstler (WBK)

Forum Kunst & Architektur
Kopstadtplatz 12
45127 Essen

Flyer herunterladen [PDF].

Texte unterschiedlicher Gattungen begleiten die Besucher durch die Ausstellung »nightlight« und die Räumlichkeiten des Forums Kunst & Architektur.
Ein bewährtes Konzept. Mal ein kurzes Gedicht, mal eine etwas längere Geschichte, bisweilen etwas Pantomime/etwas Szenisches. Dazu immer der Blick auf die Exponate.

Eintritt frei [unterstützt vom Kulturbüro der Stadt Essen]

Das Kulturbüro der Stadt Essen

Samstag
3. November 2018
15 Uhr

Teilnahme am ART WALK City Nord.Essen
Lesung um 15 Uhr und 17 Uhr 20 #GeschichtenAusRuhrgebiet
Um 15 Uhr 20 und 17 Uhr wird Thorsten Wittke lesen.

Café Consumreform/Geku-Haus
Viehofer Straße 31
45127 Essen

Die Broschüre zum ART WALK 2018 hier.

Samstag
14. April 2018
19 Uhr 30

Lesung aus »In der Niederlage liegt eine Würde, die dem Sieg kaum zusteht – Geschichten aus Ruhrgebiet«,
mit Klaus Märkert und Tankred Stachelhaus (Guitarre)

Essen, Ruhrallee

Voranmeldung erforderlich unter Telefon: 02 01 – 61 61 81 58 per Mail

Donnerstag
27. September 2018
19 Uhr

visual poetry
mit Leo Faerber und dem Visual Artist Timo Dufner

WiederbrauchBAR
I. Weberstraße 15
45127 Essen

Mittwoch
14. März 2018
19 Uhr

In der Niederlage liegt eine Würde, die dem Sieg kaum zusteht – Geschichten aus Ruhrgebiet

Lesung/Performance im Rahmen der Ausstellung »daydream« des Werkkreis Bildender Künstler (WBK)

Forum Kunst & Architektur
Kopstadtplatz 12
45127 Essen

Download des Flyers zur Ausstellung

Die Lesung auf Facebook

Freitag
22. Dezember 2017
19 Uhr

Traditionelles Aufstellen des Weihnachtsbaums und künstlerischer Abend mit weihnachtlichem Duktus, mit

Sternlumen, Kopenhagen
Granatum liberal, Essen

Verlagswohnzimmer
Rellinghauser Straße 114
45128 Essen

Voranmeldung erforderlich unter
Telefon: 02 01 – 61 61 81 58

Donnerstag
7. Dezember 2017
20 Uhr

Lesung im Statt-Maler (Wohnzimmeratmo …)

Wohnraumerweiterung „Statt-Maler“
Johannastr. 24a
45130 Essen (Südviertel)

Die Veranstaltung auf Facebook.

Freitag
1. Dezember 2017
20 Uhr

Das Logo des Antiquariats »Le chat qui lit« in Dortmund

Lesereihe #Liebe, achter Abend

An mehreren Abenden lese ich aus dem Roman »Eine Liebe«. Das Besondere: Zu Beginn ist der Roman noch nicht fertiggestellt. Im Anschluss an die Lesung erfolgt eine Diskussion. Die Publikumsbeiträge fließen womöglich ein in den Roman.

Antiquariat »Le chat qui lit«
Harnackstrasse 32
44139 Dortmund – Kreuzviertel

Anmeldung auf der Homepage des Antiquariats »Le chat qui lit«

Die Veranstaltung auf Facebook.

Sonntag
26. November 2017
16 Uhr

Dunkel-zarte Poesie im Rahmen der offenen Ateliers von Petra Göbel, Melanie Balsam-Parasole, Doro Hülder und Oliver Grundmann

Atelierhaus der Stadt Essen (4. Etage)
Viehoferstraße 38-52
45127 Essen.

Freitag
24. November 2017
20 Uhr

Das Logo des Antiquariats »Le chat qui lit« in Dortmund

Lesereihe #Liebe, siebter Abend

An mehreren Abenden lese ich aus dem Roman »Eine Liebe«. Das Besondere: Zu Beginn ist der Roman noch nicht fertiggestellt. Im Anschluss an die Lesung erfolgt eine Diskussion. Die Publikumsbeiträge fließen womöglich ein in den Roman.

Antiquariat »Le chat qui lit«
Harnackstrasse 32
44139 Dortmund – Kreuzviertel

Anmeldung auf der Homepage des Antiquariats »Le chat qui lit«

Die Veranstaltung auf Facebook.

SONNTAG
19. November 2017
20 Uhr

 

Lesung mit Klaus Märkert und Buchvorstellung »Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab« bzw. »In der Niederlage liegt eine Würde, die dem Sieg kaum zusteht – Geschichten aus Ruhrgebiet« (Munz)

ZEITMAULtheater e.V.
Imbuschplatz 11
44787 Bochum

Die Homepage des Veranstalters

Das Zeitmaul-Theater in Bochum

Freitag
17. November 2017
20 Uhr

Das Logo des Antiquariats »Le chat qui lit« in Dortmund

Lesereihe #Liebe, sechster Abend

An mehreren Abenden lese ich aus dem Roman »Eine Liebe«. Das Besondere: Zu Beginn ist der Roman noch nicht fertiggestellt. Im Anschluss an die Lesung erfolgt eine Diskussion. Die Publikumsbeiträge fließen womöglich ein in den Roman.

Antiquariat »Le chat qui lit«
Harnackstrasse 32
44139 Dortmund – Kreuzviertel

Anmeldung auf der Homepage des Antiquariats »Le chat qui lit«

Die Veranstaltung auf Facebook.

Freitag
10. November 2017
20 Uhr

Das Logo des Antiquariats »Le chat qui lit« in Dortmund

Lesereihe #Liebe, fünfter Abend

An mehreren Abenden lese ich aus dem Roman »Eine Liebe«. Das Besondere: Zu Beginn ist der Roman noch nicht fertiggestellt. Im Anschluss an die Lesung erfolgt eine Diskussion. Die Publikumsbeiträge fließen womöglich ein in den Roman.

Antiquariat »Le chat qui lit«
Harnackstrasse 32
44139 Dortmund – Kreuzviertel

Anmeldung auf der Homepage des Antiquariats »Le chat qui lit«

Die Veranstaltung auf Facebook.

Donnerstag
9. November 2017
20 Uhr

 

Lesung mit Klaus Märkert und Buchvorstellung »Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab« bzw. »In der Niederlage liegt eine Würde, die dem Sieg kaum zusteht – Geschichten aus Ruhrgebiet« (Munz)

DJäzz-Club
Börsenstraße 11
47051 Duisburg

Die Veranstaltung auf Facebook
Die Homepage des Veranstalters

Das Djäzz in Duisburg

Freitag
3. November 2017
20 Uhr

Das Logo des Antiquariats »Le chat qui lit« in Dortmund

Lesereihe #Liebe, vierter Abend

An mehreren Abenden lese ich aus dem Roman »Eine Liebe«. Das Besondere: Zu Beginn ist der Roman noch nicht fertiggestellt. Im Anschluss an die Lesung erfolgt eine Diskussion. Die Publikumsbeiträge fließen womöglich ein in den Roman.

Antiquariat »Le chat qui lit«
Harnackstrasse 32
44139 Dortmund – Kreuzviertel

Anmeldung auf der Homepage des Antiquariats »Le chat qui lit«

Die Veranstaltung auf Facebook.

Freitag
27. Oktober 2017
20 Uhr

Das Logo des Antiquariats »Le chat qui lit« in Dortmund

Lesereihe #Liebe, dritter Abend

An mehreren Abenden lese ich aus dem Roman »Eine Liebe«. Das Besondere: Zu Beginn ist der Roman noch nicht fertiggestellt. Im Anschluss an die Lesung erfolgt eine Diskussion. Die Publikumsbeiträge fließen womöglich ein in den Roman.

Antiquariat »Le chat qui lit«
Harnackstrasse 32
44139 Dortmund – Kreuzviertel

Anmeldung auf der Homepage des Antiquariats »Le chat qui lit«

Die Veranstaltung auf Facebook.

Freitag
20. Oktober 2017
20 Uhr

Das Logo des Antiquariats »Le chat qui lit« in Dortmund

Lesereihe #Liebe, zweiter Abend

An mehreren Abenden lese ich aus dem Roman »Eine Liebe«. Das Besondere: Zu Beginn ist der Roman noch nicht fertiggestellt. Im Anschluss an die Lesung erfolgt eine Diskussion. Die Publikumsbeiträge fließen womöglich ein in den Roman.

Antiquariat »Le chat qui lit«
Harnackstrasse 32
44139 Dortmund – Kreuzviertel

Anmeldung auf der Homepage des Antiquariats »Le chat qui lit«

Die Veranstaltung auf Facebook.

Sonntag
15. Oktober 2017
15 Uhr

Logo DamenundHerren e.V.

Lesung im Düsseldorfer damenundherren e.V.
»In der Niederlage liegt eine Würde, die dem Sieg kaum zusteht – Geschichten aus Ruhrgebiet«,
mit Klaus Märkert (»Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab«).

Die Veranstaltung auf Facebook.

Samstag
14. Oktober 2017
18 Uhr

Literatur im Rahmen der »Kunstecken«
18 Uhr: Lesebühne für Kinder
Kinder bis 14 Jahre lesen ihre eigenen Texte auf einer echten Bühne
20 Uhr 30: »In der Niederlage liegt eine Würde, die dem Sieg kaum zusteht – Geschichten aus Ruhrgebiet«, mit Klaus Märkert und Ingo Munz

Atelier Eins … Zwei … Drei
Rellinghauser Straße 114
45128 Essen

Freitag
13. Oktober 2017
20 Uhr

Das Logo des Antiquariats »Le chat qui lit« in Dortmund

Lesereihe #Liebe, erster Abend

An mehreren Abenden lese ich aus dem Roman »Eine Liebe«. Das Besondere: Zu Beginn ist der Roman noch nicht fertiggestellt. Im Anschluss an die Lesung erfolgt eine Diskussion. Die Publikumsbeiträge fließen womöglich ein in den Roman.

Antiquariat »Le chat qui lit«
Harnackstrasse 32
44139 Dortmund – Kreuzviertel

Anmeldung auf der Homepage des Antiquariats »Le chat qui lit«

Die Veranstaltung auf Facebook.

Sa./So.
23./24. September 2017
ganztägig

Teilnahme am Pop-up-Market im Rahmen des Essener ArtWalk und Lesung aus »In der Niederlage liegt eine Würde, die dem Sieg kaum zusteht – Geschichten aus Ruhrgebiet«, am Sa, 17 Uhr 30

Pop-up-Market und Lesung am Weberplatz in der Essener City
Sa: 16 – 21 Uhr
So: 14 – 18 Uhr

Montag
25. September 2017
20 Uhr

Munz und Märkert lesen in der Trinkhalle Bochum

Lesung mit Klaus Märkert und Buchvorstellung »Wie wir leuchten im Dunkeln geben wir so verdammt gute Ziele ab« bzw. »In der Niederlage liegt eine Würde, die dem Sieg kaum zusteht – Geschichten aus Ruhrgebiet« (Munz)

Trinkhalle
Herner Str. 8
44787 Bochum

Präsenz auf Facebook

Lesung mit Klaus Märkert und Michael Schweßinger
Ich lese Unsinnslyrik und Mikroprosa.

Café Eden
Herner Str. 13
44787 Bochum

Die Veranstaltung auf Facebook

Samstag
22. April 2017
22 Uhr

WP8 Künstlerverein, Düsseldorf

Lesung mit Michael Schweßinger und Christian Fries
Ich lese »Eine recht kurze Geschichte über den Hochmut«. Mehr dazu unter Kurze Prosa und Musik.

WP Acht
Kölner Straße 73
40211 Düsseldorf
Die Veranstaltung auf Facebook

Freitag
21. April 2017
20 Uhr

Das Logo des Antiquariats »Le chat qui lit« in Dortmund

Lesung mit Klaus Märkert und Michael Schweßinger
Ich lese aus »Das Nichts und die Liebe« sowie »#Liebe«. Eine Gegenüberstellung.

Antiquariat »Le chat qui lit«
Harnackstrasse 32
44139 Dortmund – Kreuzviertel

Anmeldung auf der Homepage des Antiquariats »Le chat qui lit«

Die Veranstaltung auf Facebook.

Donnerstag
20. April 2017
20 Uhr

Autorenlesung mit Klaus Märkert, Michael Schweßinger und Wolfgang Cziesla im Salon des »Verlag Ingo Munz«.
Achtung: Live-Aufnahmen für Youtube!
Ich lese: »Der Killer von Montabaur«. Mehr dazu unter Kurze Prosa und Musik.

»Verlag Ingo Munz«
Rellinghauser Straße 114
45128 Essen

Anmeldung erforderlich!

⇒ Augen zu vor der Wirklichkeit

Die Erzählung handelt von Andreas Lubitz, der am 24.03.2015 als Kopilot eines Airbus A320 "sein" Flugzeug ins Gesteinsmassiv der französischen Alpen manövriert. Die Geschichte zeigt, welche gesellschaftlichen Missstände solchen Taten zugrunde liegen können. Es ist leicht, die Gesellschaft oder ein »System« verantwortlich zu machen. Unangenehm wird es, schaut man auf die einzelnen Vertreter dieser Gesellschaft. Regelrecht unpopulär ist die Frage: Sind unsere Anerkennungsmuster noch die richtigen?

⇒ Klaus Märkert liest aus »Requiem für Pacman«
⇒ Wolfgang Cziesla liest aus »Träume«

Sonntag
19. Februar 2017
12 Uhr

Forum Kunst & Architektur: in touch – Begegnung mit Menschen

Lesung/Performance zur Ausstellungseröffnung »in touch – Begegnung mit Menschen«

Forum Kunst & Architektur
Kopstadtplatz 12
45127 Essen

⇒ Narzissmus in der Endstufe: live!

Hoppla, da ist einer mal so richtig sauer! Was hält er seinen Mitmenschen vor? Warum erwartet er nichts mehr von ihnen? – Die Zuschauer im Forum Kunst & Architektur scheinen nicht gerade unbeeindruckt.

Kleines Toilettengedicht

von Aller Anfang ist schwer! | 2006 mit Simon Meier in der Zeche Königin Elisabeth

Kommentar zum Live-Auftritt Klavierpoesie

2 Kommentare

  1. Das Leben (Roemisch Eins)

    Eben in Beinen Trompeten,
    Im Herzen der Rhythmus
    Und selbst der Schnee will weinen
    Wärme dir ins Herz. Ein Kuss –
    Was sag ich – Küsse flanieren
    Auf Straßen der Neugier,
    Kahle Alleen erblühen
    In allen Farben dir
    Und freilich in einer mehr!

    ….

    Du könntest, jetzo Bestürmter,
    Nur immer weiter ertrinken
    Im Rinnsal der Kraft,
    In deines Selbstmitleides Meere,
    Wie wenn das Leben ‚was
    Anderes wäre
    Als Liebe.

    (Ingo Munz)

    auch weinen..?! (Wie ich)..
    Wer

  2. … Fortsetzung…

    Wer muss bei diesen Worten ganz gar automatisiert nicht auch weinen.. wie ich..??!!
    – KLAVIERPOESIE –
    Ein Abend voller Rührung.
    Ein Dichter, der die Worte liebt und ausspricht, was ich denke und fühle. Eine meditative Erregung, bewirkte eine emotionale Erregung ..
    Eine Einheit, aber kein Einheitsbrei, von: Musik und Dichtung. Etwas, das man noch nie erlebt hat.. unbeschreiblich