Ein Leben mit, für, durch und gar wegen der Literatur

Wieder und immer wieder: Die Liebe, das Leben, die Philosophie

 

Ein in Leben mit, für, durch und gar wegen der Literatur

Obwohl Marcel Proust sich für teures Geld bei Gallimard einkaufte und gar die Rezensionen zu »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit« bezahlte, obwohl beispielsweise Heinrich Heine seine eigene Literaturzeitschrift herausgab, weil er schneller schrieb, als man ihn verlegen konnte, – als Schriftsteller einen eigenen Verlag sich zu leisten gilt als No-Go, als literarischer Selbstmord.

Zu Recht! Denn unabhängig davon, ob man wirklich Bücher macht oder bloß ein PDF ins Digitale Nirvana stellt, viele, fast alle Eigenverleger oder meinetwegen Selfpublisher sind nicht der Rede wert. Dass man alle über einen Kamm schert und sie teilweise mit Hochmut und Leidenschaft ausschließt, verstehe ich trotz alledem auch deshalb nicht, weil es ein einfaches Mittel gibt herauszufinden, ob es einer wirklich ernst meint mit dem Schreiben.

Wie alle anderen Künste und Fertigkeiten auch, ist das Schreiben zu einem Gutteil bloßes Handwerk, das man erlernen, immer wieder üben und durchdringen muss, um es überhaupt auf einen gewissen Standard zu schaffen. Ein Blick auf das Leben des Schreibenden, insbesondere auf sein Werk, gibt schnell Auskunft darüber, ob einer in die Lehre ging. Wer Dutzende Erzählungen, einige Romane, Hunderte Gedichte geschrieben hat, ganze Dramen gar, und sich in allen nur denkbaren literarischen Abarten versuchte, der kann nicht bloß einer sein, der aus Gründen des Zeitgeists »mal unbedingt ein Buch schreiben wollte«.

Foto: Simon Baptist

Ingo Munz: Werkübersicht

Stand: 07.09.2019

Man hat mich gestellt

Bildbeschreibung
Juli 2019

Miniatur/Bildbeschreibung für »Fuck[dis]ability« von Benjamin Schmidt und Co-Autorin Franziska Appel.
Infos folgen.

Die Prinzessin, die keine war

Märchen in Versen
Juli 2019

Stilübung

Europawahl

Miniatur
Mai 2019

Eingereicht für den Workshop »Transmedia Storytelling«

Der Kürze Schatten

Miniatur
Mai 2019

Eingereicht für den Workshop »Transmedia Storytelling«

Der Tisch

Erzählung
Januar 2019

In Arbeit

Eine neue Dimension

Miniatur
Dezember 2018

Eine Miniaturen-Sammlung ist in Planung.
»Eine neue Dimension« wurde bereits veröffentlicht auf der Fanpage des »Verlag Ingo Munz«

Warum wir essen, was wir denken

Erzählung
Juni 2018

Teilnahme am Literaturpreis Ruhr 2018
Weitere Informationen im Artikel »Kurze Prosa und Musik«.

#Liebe

Roman
2014 bis 2019

Mehr Informationen zu #Liebe.
Der Roman ist veröffentlicht:

Hommage an Angela Winkler und das Berliner Ensemble

Miniatur
Dezember 2017

Eine Miniaturen-Sammlung ist in Planung.
»Hommage an Angela Winkler« wurde bereits veröffentlicht auf der Fanpage des »Verlag Ingo Munz«

Das Loch der Ungerechtigkeit

Erzählung
Dezember 2017

Teilnahme am Literaturpreis Ruhr 2017

Das Prosastück ist veröffentlicht in:

Ballade von der Endstufe aller Narzissmen

Performative Lyrik
Februar 2017

Sie nannten ihn Klacker-Kliemeck

Erzählung
Januar 2017

Lesung im Rahmen der Abschlussausstellung des URBAN FINE ART MEETING – UFAM-Ruhr als Auftritt von »Moving Literature«

Das Prosastück ist veröffentlicht in:

Ich kann die Luft nicht mehr sehen

Miniatur
November 2016

Eine Miniaturen-Sammlung ist in Planung.

Des Alltags Grundausstattung

(Balkon-)Rede
August 2016

Lesung auf dem ArtWalk 2016

Das Prosastück ist veröffentlicht in:

 

Achtung, Theorie! Was bedeuten Prosa, Drama, Lyrik?

Warum sich der Inhalt die Form sucht

 

Alexander Puschkin

Literarisches Verständnis: Prosa

Starker Tobak! Warum, wer sendungsbewusst ist, am besten Prosa verfertigt und Antwort auf die Frage, wessen Romane zwar gerne gelesen, aber schnell wieder vergessen werden.

Literarisches Verständnis: Drama

Der ewige Goethe hängt kopfüber vom Schnürboden eines Stadttheaters herab. Neben ihm: Ingo Munz und ein gewisser Lovis Löwenthal. Es gibt den Faust. Und es geht sehr ordentlich zur Sache!

Gottried Benn

Literarisches Verständnis: Lyrik

Warum Lyrik weniger mit Handwerk zu tun hat als die meisten denken. Und endlich Aufklärung darüber, warum Ingo Munz Johannes R. Becher Gottried Benn vorzieht.

Vom Nutzen und Nachteil des Besonderen

Essay
Juli 2016

Eine Geige für Alima

Kurze Prosa
Juni 2016

Weitere Informationen im Artikel »Kurze Prosa und Musik«

Das Wohnzimmer

Kurze Prosa
Februar 2016

Die Erzählung wurde veröffentlicht in der Anthologie:
»Wunderwerk Text: Literaturwettbewerb 2019. Bonn: 2019.«

Weitere Informationen im Artikel »Kurze Prosa und Musik«

Eine recht kurze Geschichte über den Hochmut

Erzählung
Dezember 2015

Weitere Informationen im Artikel »Kurze Prosa und Musik«

An der Grenze

Ein Drama als Vorlage für den Zeichner/die Zeichnerin einer Graphic Novel

November 2015

Die Graphic Novel ist veröffentlicht:

Im Taxi mit mir

Miniatur
September 2015

Eine Miniaturen-Sammlung ist in Planung.

Frauen wie ich

Lyrik
Juni 2015

Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Der Killer von Montabaur

Erzählung
Juni 2015

Enter

Kurze Prosa
April 2015

Geschrieben für das Projekt »Quo Vadis« – Transkulturalität im Comic, an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und abgedruckt in der Anthologie »Tausend Bilder und eins. Comic als ästhetische Praxis in der postmigrantischen Gesellschaft«

Weitere Informationen im Artikel »Kurze Prosa und Musik«

Der Regenwurm

Lyrik
April 2015

Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Tote Laternen

Lyrik
März 2015

Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Ich hatte nicht die Absicht zu sterben

Miniatur
Januar 2015

Eine Miniaturen-Sammlung ist in Planung.

Pegasos

Rhythmisierte Prosa
Dezember 2014

Daniel Kaiser und Henning Albrecht gewidmet.
Vorgetragen am 6. Dezember 2014 auf dem 21. Alt-Wilseder Forum für Homöopathie

Wirklichkeit ist die Welt ohne Lügen

Lyrik
November 2014

Im Repertoire von Klavierpoesie
Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Klavierpoesie: Das schönste Logo der Welt

Der Ritter mit den drei Ohren

Märchen
November 2014

Großteils private Lesung im Essener Stadtgarten am 1.12.2014

Wie es mit Dornröschen weiterging

Eine gattungsübergreifende Schrift Prosa/Drama/Lyrik
Oktober 2014

Lesung im Rahmen des philosophisch-literarischen Gesprächsabends »Diesseits von Gut und Böse – die humane Sittlichkeit«.

Das Prosastück ist veröffentlicht in:

Wissta wat? – Leckt mich ma am Arsch!

Kurze Prosa
September 2014

Weitere Informationen zu Inhalt und Temperament dieser Erzählung im Artikel »Kurze Prosa und Musik«

Teilnahme am Walter-Serner-Preis 2014

Ich bin kein unglücklicher Mensch

Lyrik
September 2014

Im Repertoire von Klavierpoesie
Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Klavierpoesie: Das schönste Logo der Welt

Wenn mich einer lieben will

Lyrik
August 2014

Im Repertoire von Klavierpoesie
Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Klavierpoesie: Das schönste Logo der Welt

Die Wahrheit über Klavierpoesie

Lyrik
Juni 2014

Im Repertoire von Klavierpoesie
Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Klavierpoesie: Das schönste Logo der Welt

Endlich tot

Kurze Prosa
Mai 2014

Weitere Informationen zu Inhalt und Temperament dieser Erzählung im Artikel »Kurze Prosa und Musik«

Teilnahme am Literaturpreis Ruhr 2014
Artikel zu der Erzählung

Ich liebe leidenschaftliche Menschen

Essay
März 2014

Der bebilderte Essay wurde hier veröffentlicht.

Ein gescheiterter Versuch über die Kurzgeschichte

Essay
Februar 2014

Booking unter »Verlag Ingo Munz«
oder Telefon: 02 01 – 61 61 81 58

Wenn Du über kommende Veranstaltungen informiert werden möchtest, so trage Dich in den »Brief aus dem Verlag Ingo Munz« ein:

Mein bestes Weihnachtsgedicht

Lyrik
Dezember 2013

Einem Menschen, den ich liebe

Lyrik
November 2013

Im Repertoire von Klavierpoesie
Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Klavierpoesie: Das schönste Logo der Welt

Was kostet Freiheit? Der »Verlag Ingo Munz« und sein Schriftsteller

Interview
Juli 2013

Unser Stupor itzt in Ödnis unterm bunt-gescheckten Firnis der Verführung

Erzählung
Juni 2013

Heimat

Lyrik
Mai 2013

Eingebettet in das Projekt »Über uns«. Tanz-Theater-Musik: Entre Pasos Dance Company und Anna Reitmeier.
Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Gedicht mit Ecken und Kant

Lyrik
März 2013

Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Bilder zu einer Ausstellung

Miniatur
Januar 2013

Geschrieben zur Ausstellungseröffnung »Geister« der Künstlerin Alexandra Breitenstein.

Eine Miniaturen-Sammlung ist in Planung.

Fieber

Miniatur
Januar 2013

Eine Miniaturen-Sammlung ist in Planung.

Über 50 und noch immer keine Ahnung

Lyrische Miniatur
Dezember 2012

Im Repertoire von Klavierpoesie
Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Klavierpoesie: Das schönste Logo der Welt

Johngecaget im Supermarkt

Lyrische Miniatur
Oktober 2012

Im Repertoire von Klavierpoesie
Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Klavierpoesie: Das schönste Logo der Welt

Im Bett mit Pasolini

Miniatur
September 2012

Eine Miniaturen-Sammlung ist in Planung.

Uninteressant

Lyrik
September 2012

Im Repertoire von Klavierpoesie
Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Klavierpoesie: Das schönste Logo der Welt

Wissenschaft 2028

Lyrik
September 2012

Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Die vier Jahreszeiten der Bundesrepublik Deutschland

Lyrik
Juli 2012

Im Repertoire von Klavierpoesie

Literarisches Verständnis Lyrik. mehr

Text veröffentlicht in: Katalog zur Ausstellung »Die vier Jahreszeiten« in der Großen Kunstgalerie des Projektes ZKE auf der Zeche Königin Elisabeth in Essen (4.11.2012 bis 15.02.2013).

Das Gedicht wurde vertont und veröffentlicht auf der CD: