Der »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«

Der Brief aus dem »Verlag Ingo Munz«

Der Blick in die Innenwelt der Literatur:

✓ 3 x im Jahr
✓ Gratis und jederzeit kündbar
✓ Echte Briefe, keine Werbebotschaften

Mit Neuigkeiten aus dem Verlag und bisweilen auch aus der Welt der Literatur (Buchempfehlungen, Interviews, Veranstaltungen).
Vor allem aber: Maßnahmen zur Beförderung der Gerechtigkeit – nicht allein im Mikrokosmos Literaturbetrieb.

Trag Dich ein in den »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«:

Das Wichtigste für Dich in Kürze: Wir gehen vertrauensvoll mit Deinen Daten um und nutzen Deine E-Mail-Adresse ausschließlich, um Dir Informationen aus dem »Verlag Ingo Munz« zukommen zu lassen. Solltest Du keine weiteren Briefe mehr erhalten wollen, so genügt eine Mail an widerruf@ingomunz.com.

Lovis Löwenthal empfiehlt

 

Alle »Briefe aus dem Verlag Ingo Munz«

Stöbere ruhig! Erkennst Du eine Entwicklung?

Erschienen sind bislang:

Der erste »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 19. Juni 2014
Der zweite »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 12. Oktober 2014
Der dritte »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 14. Dezember 2014
Der vierte »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 12. April 2015
Der fünfte »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 26. Juli 2015
Der sechste »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 22. November 2015
Der siebte »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 06. März 2016
Der achte »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 10. Juli 2016
Der neunte »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 30. Oktober 2016
Der zehnte »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 4. Dezember 2016
Der elfte »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 17. April 2017
Der zwölfte »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 3. Oktober 2017
Der dreizehnte »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 10. Dezember 2017
Der vierzehnte »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 2. September 2018
Der fünfzehnte »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«, vom 9. Dezember 2018

Mitschnitte von Auftritten

Weitere Videos in unserem Youtube-Kanal.

So eine schöne Lesung aus dem Buch über die Liebe. Und dann eine derartige Tirade auf die Gesellschaft, auf deren Zynismus, auf dumme Jugend-Propaganda (EinsLive) und auf MTV-Moderatoren, die in Ironie baden? Herr Munz!

So richtig romantisch ist die Welt erst dann, wenn wir mindestens sieben Milliarden Menschen ungesühnt lieben dürfen, heißt es in dem Roman »Das Nicht und die Liebe«. Dagegen ist dieses kleine Gedicht ein echtes Loblied auf die zweieinige Liebe.

Hoppla, da ist einer mal so richtig sauer! Was hält er seinen Mitmenschen vor? Warum erwartet er nichts mehr von ihnen? – Die Zuschauer im Forum Kunst & Architektur scheinen nicht gerade unbeeindruckt.