Der »Brief aus dem Verlag Ingo Munz«

Echte Briefe aus der Innenwelt der Literatur

 

Der Brief aus dem »Verlag Ingo Munz«
Der Blick in die Innenwelt der Literatur:

✓ 3 x im Jahr
✓ Gratis und jederzeit kündbar
✓ Echte Briefe, keine Werbebotschaften

Mit Neuigkeiten aus dem Verlag und bisweilen auch aus der Welt der Literatur (Buchempfehlungen, Interviews, kommende Veranstaltungen).

Der Brief aus dem »Verlag Ingo Munz«

Booking unter »Verlag Ingo Munz«
oder Telefon: 02 01 – 61 61 81 58

Lovis Löwenthal empfiehlt

Alle »Briefe aus dem Verlag Ingo Munz«

Stöbere ruhig! Erkennst Du eine Entwicklung?

Erschienen sind bislang:

Der erste Brief vom 19. Juni 2014
Der zweite Brief vom 12. Oktober 2014
Der dritte Brief vom 14. Dezember 2014
Der vierte Brief vom 12. April 2015
Der fünfte Brief vom 26. Juli 2015
Der sechste Brief vom 22. November 2015

Der siebte Brief vom 06. März 2016
Der achte Brief vom 10. Juli 2016
Der neunte Brief vom 30. Oktober 2016
Der zehnte Brief vom 4. Dezember 2016
Der elfte Brief vom 17. April 2017
Der zwölfte Brief vom 3. Oktober 2017

Der dreizehnte Brief vom 10. Dezember 2017
Der vierzehnte Brief vom 2. September 2018
Der fünfzehnte Brief vom 9. Dezember 2018
Der sechzehnte Brief vom 4. August 2019
Der siebzehnte Brief vom 24. November 2019
Der achtzehnte Brief vom 30. August 2020

Mitschnitte von Auftritten

Weitere Videos in unserem Youtube-Kanal.

⇒ Corona Types II

Mit »CoronaKafka« und »Wissenschaft 2028«, mit der »Meditativen Erregung« und »Lattenstramm«

⇒ Konventionelle Romantik

So richtig romantisch ist die Welt erst dann, wenn wir mindestens sieben Milliarden Menschen ungesühnt lieben dürfen, heißt es in dem Roman »Das Nicht und die Liebe«. Dagegen ist dieses kleine Gedicht ein echtes Loblied auf die zweieinige Liebe.

⇒ Narzissmus in der Endstufe

Hoppla, da ist einer mal so richtig sauer! Was hält er seinen Mitmenschen vor? Warum erwartet er nichts mehr von ihnen? – Die Zuschauer im Forum Kunst & Architektur scheinen nicht gerade unbeeindruckt.

⇒ Interdisziplinär und lebendig

Street-Art und Literatur | Backyard, Herten
Ja, es gibt Alternativen zur herkömmlichen Präsentation von Literatur. Es gibt Alternativen zur Schar all jener gediegenen Autoren und Autorinnen, die mit Leselämpchen und einem Glas frischen Minerals am Tischlein sitzen und aufpassen, nicht unvermittelt wegzunicken.

⇒ GeschichtenAusRuhrgebiet

Hömma, dat machste nich nochma!

Liebe und Freiheit: Das Logo des »Verlag Ingo Munz«

»Wer ein Warum zum Leben hat, findet auch das Wie.«

Kurzportrait des »Verlag Ingo Munz«

Der Urschlamm des »Verlag Ingo Munz« kennt zweierlei Materien: Die Liebe und die Freiheit.
Möglichst alle Werke sollen einerseits abzielen auf die Liebesbotschaft, andererseits befördern ein freiheitliches Denken und Handeln – auch das des Schriftstellers Ingo Munz.

Gegründet 2013, veröffentlicht der Verlag ausschließlich Texte des Schriftstellers Ingo Munz. Trotzdem sind Kooperationen zwecks Produktion der Werke und experimentierfreudiger Auftritte sehr erwünscht: mit Komponisten und Musikern, mit Malern und Illustratoren, mit Sound- und Lichtdesignern und freilich auch mit Menschen der Werbung und Schriftstellern.

Der Verlag und sein Autor:

Anstelle eines Leitbilds: Interview zwischen Lovis Löwenthal und Ingo Munz
Alle bislang im Verlag erschienenen Werke
Biografische Details zum Autor
Die Werkübersicht des Autors
Das literarische Verständnis des Autors
Impressum