Der Sargbauer zu Fretter im Sauerland

(3 Kundenrezensionen)

10,00

Der Sargbauer zu Fretter im Sauerland
Ein Dorf im Sauerland,
sehr schaurig und sehr schön

Ein nicht mehr taufrischer Sargbauer
beginnt, an nur noch einem einzigen
Sarg zu arbeiten.

Ein Niedergang, ein Schmerz,
ein Wehgesang.
Eine kuriose Wendung.

Ein Bottich voller Religion, voller
Verzweiflung und Sinnsuche,
voller Götter, Rache, Glück und
Unglück.

Eine Geschichte, die Sie ins Denken bringen wird.

»Die Atmosphäre ist beklemmend und doch voller Zauber.«

Audio-CD, Spiedauer: 21 Minuten
ISBN: 978-3-944585-00-0

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Artikelnummer: 000001 Kategorien: ,

Beschreibung

Eine Hommage an das Sauerland

»Ein brillant erzähltes, sorgsam komponiertes Hörstück.«

 

Ingo Munz empfiehlt:
Eine Kanne Bier und ein Ohrensessel. Lautstärke aufdrehen. Kopfhörer anempfohlen. Richtig laut wird es nur am Anfang und ganz am Ende. Und Vorsicht: Inspiration und Vergnügen verschafft dieses Hörstück nur uns Philosophen!

Noch immer unschlüssig?
Viele weitere Informationen zu Machart, Inhalt, Videos und interdiziplinären Projekten unter:
www.ingomunz.com/der-sargbauer-zu-fretter-im-sauerland/

 

Zusätzliche Information

Gewicht0.053 kg
Größe14.0 × 12.4 cm
Vom Autor signiert

Den Wunsch bitte beim Bestellprozess ins Kommentarfeld schreiben.

Als Geschenk verpackt

Den Wunsch bitte beim Bestellprozess ins Kommentarfeld schreiben.

Marke

Verlag Ingo Munz

GTIN

9783944585000

3 Bewertungen für Der Sargbauer zu Fretter im Sauerland

  1. Stefan Schröder

    Der Dichter Ingo Munz hat ein bezauberndes Hörstück geschrieben. Die Atmosphäre ist beklemmend und doch voller Zauber. Ich werde 20 Minuten lang Zeuge eines brillant erzählten, sorgsam komponierten Hörstücks. „Der Sargbauer zu Fretter im Sauerland“ ist eine Geschichte, die aus ungewöhnlicher Perspektive erzählt ist und vordergründig unscheinbar, fast lakonisch daher kommt. Auf der anderen Seite regt das Hörstück auf eine Weise zum Nachdenken an, die uns Alltagsanlässe selten bieten.

  2. Friedhelm Tomba

    Und damit bringt er sein Spezialgebiet voll mit in das Hörstück ein: Religiöse Philosophie mit einem völlig unerwarteten, kuriosen Ausgang durchzieht das mit Musik von Rudy Radu unterlegte Hörstück. Erzählt wird die Geschichte übrigens aus der Sicht eines altgedienten Jagdgewehrs.

  3. Catherine Horn auf Facebook

    Ein zutiefst groteskes und originelles Hörstück. Sehr gute Sunday-Unterhaltung!

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.