Wir lieben, wir lieben nicht

Wir lieben, wir lieben nicht

»These, Antithese, Synthese, Versuch einer amorkratischen Dialektik«, so heißt ein uraltes Gedicht von Ingo Munz. Damalige Reaktionen fielen knapp, aber naturgemäß wohlwollend aus – eine verheerende Kombination! Einzig ein Kommentar, der fürchterlichste überhaupt,...
Nur eine Liebe

Nur eine Liebe

Leser: Du kannst so schön formulieren, warum schreibst du derart bizarr? Munz: Weil du es genau so lesen willst, auch wenn du es nicht zugibst, noch nicht. »Eine Liebe« ist nach »Das Nichts und die Liebe« der noch in Arbeit befindliche zweite Teil einer Trilogie, die...
Bei Tageslicht betrachtet – jetzt lieben!

Bei Tageslicht betrachtet – jetzt lieben!

Wer musste ihn noch nicht schlucken, den Vorwurf, man schließe zu sehr von sich auf andere? Heute und jetzt, da das »Ich« auf Hochhaushöhe angewachsen ist, lauert der Kluge devot im Eck und nimmt scheinbar unbeteiligt und scheinheilig bescheiden zur Kenntnis, wenn...