Lyrik

Klavierpoesie

Gepostet von | 4 Kommentare

Klavierpoesie = Komposition und Klavier: Alexandra Danshova Dichtung und Deklamation: Ingo Munz Wenn Alexandra Danshova an ihrem Klavier eigene Kompositionen zum Besten gibt und dazu Ingo Munz seine Lyrik teils spricht, meist deklamiert und selten singt, dann rührt sich womöglich weniger Wohlwollen und ein Gefallen als vielmehr ein mächtiges Staunen. Denn immer dann, wenn der Zuhörer sich mit einem Stück zu arrangieren beginnt und vielleicht Finger, Kopf oder Füße animiert, im Takte mitzugehen, immer dann geht mal der Text, mal die Musik wie mit einem Schwert dazwischen und zerschneidet – so...

Mehr

Kerzen sind die eigentlichen Sonnen des Sommers

Gepostet von | Keine Kommentare

Allen dort draußen wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und naturgemäß ein prächtiges neues Jahr, also beispielsweise dem Rainer, der Marie und dem Michael, dem Stefan, der Ute, der Claudia, den Claudias, den Alexandras und Annas, der Anne, der Cornelia, der Angela und dem Andreas, dem einen, auch natürlich dem anderen, DEN anderen ja im Grunde genommen, dem Henning und dem Christian, der Beate, der Karin, der Maya und der Steffi, der Julia, der Maria, dem Jörg und dem Anton, dem Rudy und dem Norbert, dem Simon, Eugen, Marcus, Alexander, Jan, Bodo, Mathias und dem Matthias. Der Britta,...

Mehr

Klavierpoesie im »Vernähten Paradies«

Gepostet von | Keine Kommentare

Das vernähte Paradies, auf Polnisch »Szmaty Taty«, ist eine Rauminstallation des Essener Künstlers Eugen Bednarek. Über 6000 Fetzen, ursprünglich von seinen Malschülern benutzt, um die Paletten und Staffeleien nach dem Unterricht zu säubern, verhängen den ehemaligen Maschinenraum des Schacht Emils zu Gänze. Ohnehin bereits ein äußerst auratischer Ort, wird die Maschinenhalle durch Bednareks Installation zu einem gleichermaßen inspirierenden wie verstörenden Raum. Eugen Bednarek: »Es geht um die Diskrepanz zwischen Lebensbejahung und schlechtem Gewissen.« Ein besserer Ort für das dritte und...

Mehr

Klaus Betzl filmt Klavierpoesie

Gepostet von | Keine Kommentare

Heute Abend sitzen sie wieder alle vor dem Fernseher: der Tatort, dieses doktrinäre und populistische Feuerwerk an unerhörten Begebenheiten, grandiosen Sensationen, Extravaganzen und ganz außeror-dentlichen Zufällen. Protagonisten, die in neunzig Minuten tausend Leben leben und der zu Unrecht verhassten Normalität von der Schippe springen. In der Literatur ist es mittlerweile dasselbe, weswegen die allermeisten Bücher in den Auslagen unserer Buchhandelsketten längst nicht mehr von Schriftstellern geschrieben werden, sondern von Ghostwritern der Polit- und TV-Prominenz, von verhassten...

Mehr

Klavierpoesie auf der Zeche Königin Elisabeth

Gepostet von | Keine Kommentare

Im Juli 2013 erschien die erste CD von Klavierpoesie. Bald darauf hatte das eineinhalbstündige Programm Live-Premiere auf der Zeche Königin Elisabeth in Essen-Frillendorf. Seitdem haben wir unser Repertoire um einige Stücke erweitert. Welche dann am Abend des 10. November dargeboten werden, entscheiden wir in diesen Tagen und Stunden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, am Sonntag, um 17 Uhr. Der Trailer zum Auftritt am 10. November: Download des Veranstaltungsflyers (Kontakt, Anfahrt, Eintritt) Das ist Klavierpoesie! (Hörproben, Bilder,...

Mehr

Premiere von Klavierpoesie

Gepostet von | Keine Kommentare

In einem der vielen Werbetexte im Vorfeld unserer Premiere in der Großen Galerie des Projektes ZKE auf der Zeche Königin Elisabeth in Essen-Frillendorf hieß es: „Klavierpoesie verbindet zeitgenössische Musik mit zeitgenössischer Lyrik. Der Pferdefuß also lautet: Schubert, Schiller und Müller bleiben mal zu Hause, die Interpreten präsentieren ihre eigenen (aktuellen) Kompositionen und Lyriken. Es geht also weniger um Lindenbäume und Leiermänner als vielmehr und beispielsweise um Steckrübengesättigte und Portemonnaie-Pragmatiker…“ Viele (unterschiedliche) Werbetexte kursieren...

Mehr

Vom Bilde befreit (TV / ♫)

Gepostet von | 1 Kommentar

Das glänzende Haar, der Kahn auf dem Meer, funkelnde Augen, Abendrot und all die Knospen dieser Welt: Das Leben hält Millionen schöner Dinge für uns parat, ganz ohne Zweifel. Doch das Haar ergraut, Blumen verwelken, Schiffe versinken und Wolken verdüstern. Wohl dem, der sein Glück auch und vor allem über das Ohr sucht.         Vom Bilde befreit War es nicht eine Qual, einst, als der Wind Die Röcke der Mädchen lüpfte und Offenbarte den Blick auf zarte Schenkel, Flaumiges Haar und wollene Unterwäsche? War es nicht eine Qual, der Gang durch die Gassen, Gehetzt und getrieben,...

Mehr

Himmelblaue Finsternis (♫)

Gepostet von | Keine Kommentare

Himmelblaue Finsternis, meint Ingo Munz, klinge ein bisschen wie ein bisschen schwanger und ein bisschen beschreibe es unsere Zeit, in der Märchen zwar noch nicht komplett von der Bildfläche verschwunden seien, einer Zeit aber, die dazu neige, Märchen nurmehr Anti-Märchen zu nennen. Das Projekt Anti-Märchen.   Projektbeschreibung des Initiators Eugen Bednarek Meine Idee war, verschiedene Kunstsparten und Künstler in einem Projekt zusammenzubringen. Als Ursprung diente zunächst mein Zyklus von zehn Ölbildern, die ich selbst als entmythologisierte Märchen, Legenden und Mythen bezeichnete....

Mehr

Prosa, Drama, Lyrik: Zeitgenössische Literatur und Lesungen. Die Seite über den Dichter und Schriftsteller Ingo Munz. Kostenlose und preiswerte Hörbücher, Hörspiele, Hörstück, Erzählungen, Romane, Gedichte, das besondere Geschenk.